copy right: ethnologisches museum, berlin-dahlemmeiner kunstgeschichten neunter teil

im ethnologischen museum, berlin-dahlem.

ich phantasiere:

lazy bum, hedonistischer freund. die arme von sich gestreckt, die augen geschlossen, ein selbstloses sich der lust ergeben. lust an der freude, lust am schmerz, lust am erleiden, die lust, dem schicksal willenlos zu erliegen.

geschehen lassen: ein zweischneidiges schwert, das hier durch die anwesenheit der zwei vögel symbolisiert wird. während der eine vogel fürsorglich liebend die brust zu berühren scheint, saugt der andere in voller gier und freude die letzte energie aus dem betroffenen.

lazy bum liegt faul und platt am boden. heute froh, morgen traurig, wie der wind weht. lazy bum flattert durch winde und treibt von ufer zu ufer, bewusstlos und aufgegeben.

6 Gedanken zu „

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s