copyright: eva-dreisen.

die seele macht eine reise im physischen. der körper, das vehicule, das durch die hiesigen welten fährt. jeder gedanke sehnt sich nach dem physischen, so wie mein gefühl im strich seinen sinnlichen ausdruck bekommt.

malerei findet. erfindet.

nie gesehene welten, gefühlte utopie.

es gibt so viele ausgangspunkte.

picasso schreibt, er sucht nicht, er findet.

ich kann das so gut nachempfinden.

ich habe alles in mir, doch erst die farbe und die striche ermöglichen mir, dem flauen sumpf des un(ge)wissen eine klare form zu geben.

wieviele körper kann ein maler gebähren. es ist unendlich.

die kanaren. der klare sternenhimmel.

niemals werde ich alle sterne zählen zu können, geschweige denn, sie kennen.

jedes neue bild ist ein teil in meinem himmel. diese unendliche schöpferkraft zeigt mir die endlichkeit des lebens auf.

8 Gedanken zu „

  1. liebe Eva, das ist ein wunderbares Bild, ein Bild aus einem Traum oder direkt aus dem Unterbewussten heraus, wir reisen, wir sind WanderInnen und alles, was uns begegnet lässt sich in uns nieder, und wenn die Zeit reif ist, kommt der eine oder andere Eindruck hoch und zeigt sich, das geöffnete Künstlerinnenherz lässt es direkt in die Künstlerhand fliessen und hinterlässt einen Abdruck/eine Spur … für die BetrachterInnen …

    danke und herzliche Sommersonnengrüsse
    Ulli

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s