copyright: eva-dmalerei ist ein experimentierfeld für das leben.

es gelten die gleichen regeln.

ein freund sagte mir, ganz orthodoxe gläubige seien der meinung, dass gerade ein festes regelwerk erst das gefühl von freiheit in uns enstehen lassen könne.

vielleicht.

wahrscheinlich?

natürlich sind mir als malerin die mir selbst erstellten regeln die adäquaten.

in meiner malerei arbeite ich permanent in der spannung zwischen regelbruch und dem erstellen von regeln. für ein weiterkommen muss es immer wieder festzustände geben, formen. das sind für mich die punkte und pausen der reflexion, die es sofort danach wieder aufzuweichen gilt.

wasser wird erst lebensfreundlich, wenn es von einer form gehalten wird. gäbe es keine ufer oder flussbecken würden wir gnadenlos ertrinken. weitgehende überschwemmungen sind lebensbedrohlich.

was bedeutet das für die malerei?

selbst ein monochromes rot wird in einem rahmen festgehalten und so wieder als form sichtbar.

die formen geben dem leben eine geschichte. weil sie entscheidungen sind. es gibt eine milliarde von möglichkeiten, doch nur die eine nehmen wir und gehen deren weg.

die malerei hat nun das potential jenseits von allen lebenspragmatismen ungewöhnliche entscheidungen auszuprobieren und somit neue horizonte zu eröffnen.

wir brauchen keine angst vor eventuellen schäden zu haben. ich experimentiere in der malerei, dass es KEINE falsche entscheidung gibt. es gibt nur immer wieder neue wege, die nach neuen lösungen, sprich regeln, verlangen.

2 Gedanken zu „

  1. Ich glaube nicht, dass erst ein festes Regelwerk das Gefühl von Freiheit entstehen lässt, denn wir werden in Freiheit und mit dem Gefühl von Freiheit geboren, beides wird uns im Laufe der Erziehung genommen. Erst das tiefliegende Wissen um die verlorene Freiheit lässt den Drang nach Freiheit entstehen. Der orthodoxe Gläubiger unterliegt damit einem fatalen Trugschluss.

    Daraus folgt natürlich nicht Formlosigkeit, sondern Formen und Regeln koordinieren die Freiheit, an sich ändernden Formen erkennt man die Entwicklung, man wundert sich über Spontanität, sich ergebend aus der Freiheit jeglicher Entwicklung.

    Jegliche Entwicklung verursacht keine Schäden, sondern ist eingebettet in einen großen Zusammenhang, aus dem sich in der Tat neue Horizonte ergeben. Es ist ein wunderschöner Kreislauf der Entwicklung und des wie eine Spirale immer höher hinausstrebenden Horizontes.

  2. ja, einem trugschluss und wahrscheinlich auch einer gehirnwäsche, die ihn von sich selbst und somit auch von der menschlichen natur und dem vertrauen in eben diese entfernt.
    deine sicht auf die dinge ist sehr zuversichtlich. ich stimme dir absolut zu. danke ((:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s